17 September 2016

manchmal kommt es eben doch anders als man denkt






Ich melde mich seit gefühlten Lichtjahren auch mal wieder bei euch. Die meisten von euch wissen ja wie das mit dem Leben ist, es ist halt da und verlangt ein bisschen mehr Aufmerksamkeit als der Blog. In letzter Zeit ist eine Menge passiert. Dazu gehört leider nicht nur positives, sondern auch ein Ereignis was mich kurzzeitig echt ein ganzes Stück zurückgeworfen hat. Doch man beginnt ja bekanntlich mit den positiven Dingen. Meine Semesterferien waren trotz bescheidenden Wetters sehr schön und dauern ja auch noch einen ganzen Monat an. (Hach ja Studielife) Ich habe viel für die Uni geschafft, war viel arbeiten und habe viele tolle Momente und Erinnerungen geschaffen. Denn Sommer ist eben Sommer auch mit einer Durchschnittstemperatur von ungefähr 20°C. Dann wurde es ja, wie wahrscheinlich bei euch auch, in der letzten Zeit ein ganzes Stück wärmer und das wurde mir leider zum Verhängnis. Fahrrad fahren in Berlin ist leider nicht ganz genauso wie es bei mir in meinem Heimatdorf war. Ich hatte also meinen ersten Fahrradunfall und dabei sehr viel Glück im Unglück. Außer ein gesplittertes Schlüsselbein ist mein Körper ganz geblieben. Danke an dieser Stelle an meine Familie, dass wir alle so sehr schön stabile Brummer sind. Nach einer OP bin ich jetzt auch schon wieder daheim. Viel bewegen darf ich mich nicht und Sport kommt schon gar nicht in Frage. Nach Thailand geht es deswegen für mich dieses Jahr auch nicht. 

Dieser ganze Mist hat mich anfänglich echt traurig gemacht und ich bin teilweise in Selbstmitleid gesickert. Aber ich habe zum Glück so viel tolle Menschen um mich herum, die mich aufbauen und ständig daran erinnern, wie viel Glück ich hatte, was im Leben eigentlich wirklich zählt und dass materielles eben nur Materiell ist. Denn genau das ist wichtig, Menschen die dich lieben und für dich da sind, wenn du sie brauchst. Und gerade in letzter Zeit ist mir klar geworden, dass ich das große Glück habe, viele wunderbare, einzigartige Menschen um mich herum zu haben, auf die ich immer zählen kann. 

Ich hoffe euch geht es allen gut und ihr genießt euer Leben in vollen Zügen und verschwendet keine Zeit an schlechte Gedanken. 

Eure Paula! 

Die Fotos sind von einem Shooting mit meiner lieben Alice Epp. (https://www.facebook.com/vividsilencephotos/?pnref=lhc)

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir einfach mal alles Gute! :)

    Liebe Grüße, Tamaro

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir ganz schnelle und gute Besserung! :) Und wie schön, dass du liebe
    Menschen um dich hast, auf die du zählen kannst.

    Die Bilder sind halt mal der Wahnsinn - immer wenn ich Aufnahmen von dir sehe,
    bin ich ganz geflasht von deiner Ausstrahlung. :)

    Liebe Grüße,
    Sara

    www.saritschka.com

    AntwortenLöschen
  3. Ohje ... wer wäre da nicht traurig gewesen.
    Ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ooooh bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen und hab mich direkt verliebt!
    Hast eine neue Leserin!
    xx

    https://summerlights-skye.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich hoffe, du hast dich mittlerweile komplett von deinem Unfall erholt. Es ist traurig aber wahr, dass wir manchmal eben solche Erlebnisse brauchen, um uns unseres Glücks klar zu werden. Nachdem ich deinen Text gelesen habe, bin ich für diesen Moment selbst wieder ein bisschen zur Vernunft gekommen und habe meine Nörgeleien und Unzufriedenheiten vergessen. Danke dafür :)
    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen

Schießt los. :)